030 437 447 900

Warum lange Darlehenslaufzeiten nicht immer schlecht sind

Finanzierungsspezialist Matthias Rother kommentiert Finanztest.

In der November-Ausgabe 2019 von Stiftung Warentest Finanztest weist das Magazin auf die Gefahren hin, die sich anlässlich der aktuell unverändert extrem niedrigen Zinssätze in Verbindung mit einer zu niedrigen Tilgungsrate bei Baudarlehen ergeben können.
Kreditnehmer sollten laut Finanztest auf jeden Fall eine Laufzeit bis ins Rentenalter vermeiden, da die meisten im Ruhestand weniger Geld zur Verfügung haben werden. Wieso das nur die halbe Wahrheit ist, erklärt HYPOFACT Vorstand Matthias Rother.

 

Finanztest schreibt, dass bei einem aktuell durchaus möglichen Zinssatz von 1 Prozent führt zum Beispiel ein Tilgungssatz von “nur” 2 Prozent dazu, dass das Darlehen rechnerisch erst nach mehr als 40 Jahren zurückgezahlt ist. Möchte man in 20 Jahren schuldenfrei sein, braucht es dagegen einen Tilgungssatz von 4,5 Prozent.

 

„Gefährlich ist eine zu lange Rückzahlungszeit aber auch deshalb, weil bei Immobiliendarlehen der Zinssatz oft deutlich kürzer garantiert ist. Wenn dann zum Beispiel nach 10 oder 15 Jahren das Zinsniveau gestiegen ist, kann das eine erheblich höhere Monatsrate bedeuten, die vielleicht nicht mehr von den Kunden getragen werden kann. Man spricht hier vom Zinsänderungsrisiko. Im schlimmsten Fall ist dann die Immobilie weg.“, kommentiert Matthias Rother, Gründer und Vorstand des bundesweit agierenden Finanzierungsvermittlers HYPOFACT, die Hinweise von Finanztest.

 

Individuelle Kundensituation beachten

 

Er betrachtet die grundsätzlich richtige Aussage „Niedriger Zinssatz = Lange Laufzeit“ des Verbrauchermagazins dennoch auch mit einem kritischen Auge. “Trotz der richtigen Aussagen von Finanztest kommt es auch bei der Frage der Höhe einer sinnvollen, anfänglichen Tilgung auf die individuelle Situation des Kreditnehmers an.”, gibt Rother zu bedenken.

 

So kann etwa mit Hilfe von Kombinationsfinanzierungen unter Einbindung von Bausparen oder durch ein Baudarlehen bei einem Versicherer das niedrige Zinsniveau bis zu 40 Jahre lang abgesichert werden. „Oft wissen unsere Kunden auch heute schon, dass sie im Alter durch entsprechende Absicherungen oder durch anstehende Erbschaften später einmal in der Lage sein werden, einen Großteil des Darlehens abzulösen. In solchen Fällen kann man es auch bei einem niedrigen Tilgungssatz mit entsprechend langer Rückzahlungszeit belassen und von einer niedrigen monatlichen Rate profitieren“, erklärt der Finanzierungsspezialist.

 

Im Ergebnis kommt es auf eine qualitativ hochwertige Beratung an, die alle Aspekte des Kunden berücksichtigt. Lassen Sie sich hier von unseren Finanzberatern kompetent beraten und nutzen Sie auch unsere Online Baugeld Rechner.